Soziale Betreuung

 

Das Konzept der sozialen Betreuung


Gruppenangebote sollen den Heimbewohnern Anreize für abwechslungsreiche Aktivitäten geben, Vereinsamung begegnen und die Gemeinschaft fördern.

Einzelangebote richten sich an Bewohner, die auf Grund kognitiver Defizite, Einschränkungen in der Mobilität oder anderer Handicaps nicht an Gruppenangeboten teilnehmen können.

Jahreszeitliche Feste, Maßnahmen zur Kontaktpflege zu den Angehörigen und dem örtlichen Gemeinwesen sind uns ein Anliegen. Handlungsleitend ist hierbei der Bezug zur Lebensgeschichte, zu den Interessen und Neigungen, sowie den vertrauten Gewohnheiten und Bedürfnissen der Bewohner. Der Bewohner soll sich geborgen und verstanden fühlen.

Die Angebote der sozialen Betreuung sind eingebunden in die Planung und Durchführung des gesamten Versorgungsprozesses. Gestaltet wird die integrierte Form der sozialen Betreuung vom Pflegepersonal, dem Betreuungspersonal und ehrenamtlichen Helfern, koordiniert durch einen fachkompetenten Mitarbeiter.

Die wöchentlichen Angebote werden auf einem Plan in den einzelnen Bereichen gut sichtbar für die Bewohner ausgehängt. Bettlägerige Bewohner werden zusätzlich informiert. Über zusätzliche Angebote werden die Bewohner gesondert vom Pflegepersonal informiert.

In der Gestaltung dieses Betreuungsangebotes sowie der Planung arbeiten wir eng mit Heimbeirat und auch Angehörigen zusammen. Wir sind stets bemüht, unter Beachtung individueller Wünsche diese Planung den Bedürfnissen unserer jeweiligen Bewohner anzupassen.








Jahreszeitliche Feierlichkeiten zu Weihnachten, Fasching, Sommer und Herbst sind fester Bestandteil unseres Angebotes.

Die seelsorgerische Betreuung gewährleisten die Pfarrer der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden. Gottesdienste finden regelmäßig in unserer Einrichtung statt.

Die Integration in das örtliche Gemeinwesen ermöglichen wir unseren Bewohnern im Rahmen ihrer Fähigkeiten und Bedürfnisse.